Einführungsreferat

 

  Veränderte Arbeitswelten: Wie tickt die Generation Y?

  Roland Panter, Kommunikationsdienstleister


 

Workshop 1 

Rechtsfragen


 

Moderation:

Dr. Holger Jacobj

Prof. Versteyl Rechtsanwälte, Burgwedel

 

Referate:

Klaus Fritsch

Kanzlei für Umwelt- und Technikrecht, Düsseldorf

 

Larissa Komnick

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn

 

Inhalte:

Bei der Erkundung und Sanierung von Altlasten spielen öffentlich-rechtliche Verträge zunehmend eine große Rolle. Vor diesem Hintergrund soll im Workshop die Anwendung und Ausgestaltung öffentlich-rechtlicher Verträge vertieft behandelt werden. Ein wiederkehrendes Thema ist das Umweltinformationsgesetz (UIG) und hier die Zugänglichkeit „vertraulicher Daten“ aus Sanierungsprojekten für die Öffentlichkeit. Ein weiteres Thema ist die vertragliche Ausgestaltung der Übernahme von militärischen oder anderen Bundesliegenschaften durch Kommunen oder private Entwickler.

 

Hier für die Teilnehmenden des WS 1 der zusätzliche Vortrag von Herrn Dr. Jacobj und das Ergebnis:

 

Altlastentag 2017 Workshop 1.pdf
PDF-Dokument [483.9 KB]
WS 1.pdf
PDF-Dokument [168.4 KB]

 

Workshop 2

Bodenmanagement


 

Moderation:

Christoph Schonhoff

nsp christoph schonhoff landschaftsarchitekten stadtplaner, Hannover

 

 

Referate:

Felix Conradt

Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Hannover

 

Christiane Hellmann

Emschergenossenschaft und Lippeverband, Essen

 

Inhalte:

Im Nachgang zum Altlastentag 2016 ist der Wunsch geäußert worden, das Thema Bodenmanagement bei Linienbaustellen, z. B. dem Straßenbau, dem Bahnbau oder auch bei Leitungstrassen zu behandeln. In diesem Zusammenhang sollen neben Fragen der sachgerechten Verwertung die Optimierung des Massenmanagements unter Einbeziehung von Lager- und Bevorratungsflächen wie auch Fragen der Probenahme und Analytik angesprochen werden. Hierzu werden praktische Beispiele vorgestellt, anhand derer die genannten Aspekte diskutiert werden.

 

Hier das Ergebnis:

 

WS 2.pdf
PDF-Dokument [99.5 KB]

 

Workshop 3

Boden- und Grundwasser - Belastungen aus der Landwirtschaft


 

Moderation:

Friederike Ribbeck

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Hannover

 

Referate:

Dr. Knut Meyer

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie, Hannover

 

Claudia Köpp

HYDRO Consult GmbH, Berlin

 

Inhalte:

Auf dem Altlastentag 2016 wurde der Eintrag von Pestiziden in Böden und Grundwasser bereits intensiv diskutiert auch mit dem Wunsch, das Thema weiterführend zu behandeln. Daher werden in diesem Workshop Belastungen für die Schutzgüter Boden und Grundwasser durch Nitrat und andere Spurenstoffe (u. a. Tierarzneimittel, Metabolite, Schwermetalle) auf Grundlage bereits vorhandener Untersuchungsprogramme diskutiert sowie Eintragsquellen durch Düngemittel und weitere Materialien bewertet. Darauf aufbauend sollen Erfahrungen mit Minderungskonzepten und – maßnahmen aus dem Vollzug zusammengetragen und ausgetauscht werden.

 

Hier das Ergebnis:

 

WS 3.pdf
PDF-Dokument [63.0 KB]

Workshop 4 

Bewertung von Grundwasserschäden


 

 

Moderation:

Stefan Nolte

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Hannover

 

Referate:

Dr. Guido Pelzer

Dr. Pelzer und Partner, Partnerschaft Diesing, Kumm, Dr. Pelzer, Dr. Türk, Hildesheim

 

Axel Lietzow

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG), Hannover

 

Inhalte:

Dem Wunsch vieler Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom letzten Altlastentag folgend soll in diesem Workshop die Bewertung von Grundwasserschäden eine entscheidende Rolle spielen. Hier geht es insbesondere um die „neuen“ GFS-Werte wie auch die Anwendung des GFS-Papiers und die Bewertung speziell von PAK-Schäden. Weiterhin soll auf die praktische Anwendung des ElKriBaG-Papiers eingegangen werden.

 

Hier das Ergebnis:

 

WS 4.pdf
PDF-Dokument [114.1 KB]

 

Workshop 5

Abfallentsorgung


 

Moderation:

Dr. Heinz-Ulrich Bertram

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Hannover

 

Referate:

Susanne Fedders

Stadtwerke Hannover AG, Hannover

 

Ulrich Schmidt-Kania

Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover

 

Inhalte:

Die Fragen aus der Entsorgungspraxis bilden bereits seit vielen Altlastentagen einen jeweiligen Workshopschwerpunkt, der sich in diesem Jahr mit der Entsorgungspraxis von Kleinmengen, z. B. im Leitungsbau, bei Hausanschlüssen etc., befasst. Ein weiterer Themenschwerpunkt behandelt die Verwertung recyclierter Materialien im Erd- und Straßenbau sowie der Einsatz von Ersatzbaustoffen.

 

Hier das Ergebnis:

 

WS 5.pdf
PDF-Dokument [58.0 KB]

Workshop 6

PFT Vorkommen, Bewertung und Sanierung


 

 

Moderation:

Astrid Klose

Behörde für Umwelt und Energie, Hamburg

 

Referate:

Matthias Wieschemeyer

Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Osnabrück

 

Michael Altenbockum

Altenbockum & Partner, Aachen

 

Inhalte:

Die Schadstoffgruppe PFT beschäftigt die Fachwelt seit einigen Jahren sehr intensiv, zumal bereits geringste Konzentrationen im Grundwasser eine erhebliche Grundwasserschädigung darstellen. Im Workshop soll zum einen das Vorkommen der PFT, hier insbesondere aus Löschschäumen, die Bewertung von PFT-Schäden sowie Methoden zur Sanierung diskutiert werden. Ein weiterer Schwerpunkt bildet die Verbringung von PFT-belasteten Böden auf Deponien.

 

Hier das Ergebnis:

 

WS 6.pdf
PDF-Dokument [66.8 KB]